Gran Canaria: 0034-928 143 615 // Spanien Zentrale: 0034-922 788 881 // Deutschland 0049-7542 937 982 info@legalium.com

Legalium - Rechtsanwälte und Steuerberater Spanien

Teneriffa – Gran Canaria – Madrid – Barcelona – Berlin – Hannover – Tettnang

Vertrauen - Wirksamkeit - Transparenz

Touristische Vermietung auf Gran Canaria

 

Aktuell 2019

 

Die Nutzung der Immobilien muss für Wohnzwecke bestimmt sein. Immobilien der „touristischen Nutzung“ (ehemalige touristische Appartements oder Komplexe) unterliegen dieser Regelung nicht, da es sich dabei um eine andere Form der Ferienunterkunft handelt, die durch die Verordnung 142/2010 vom 4. Oktober 2010 geregelt ist.

Die Überprüfung der Nutzung der Immobilien erfolgt durch Beantragung eines städtebaulichen Gutachtens bei der Stadtverwaltung oder durch Einsichtnahme direkt in der technischen Abteilung der Gemeindebehörde.

Die Mehrheit der Gemeinden hat bereits die Erklärung für den Beginn der touristischen Tätigkeit als Ferienunterkunft geändert und alle Beschränkungen aufgehoben, die die Verordnung in Bezug auf die Klassifizierungen des Bodens eingeführt hat.

Einige Gemeinden verpflichten in ihrer Erklärung die Klassifizierung der Tätigkeiten durch die verschiedenen lokalen Körperschaften, was nicht vor der Einreichung dieser möglich ist.

Sobald die Erklärung vorgelegt und in der Gemeinde eingetragen wurde, verlangt die Stadtverwaltung die Klassifizierung der Tätigkeit und die notwendigen Anforderungen. Diese sind von Gemeinde zu Gemeinde sehr unterschiedlich.

Somit kann die Erklärung zwar eingereicht werden, der Vorgang wird jedoch durch die Auflagen erschwert.

Einige Plattformen bitten um die Daten aller Gäste des Jahres 2018. Wenn die Reservierungen über ihre Website vorgenommen wurden, sind sie jedoch selbst für diese Daten verantwortlich.

Wenn Informationen von Dritten an die Plattformen weitergeben werden, könnte ein Verstoß gegen die Datenschutzbestimmungen bestehen.
 

Hinweis:

Des Weiteren fand eine Änderung des horizontalen Eigentumsrechts statt. Es ist keine Einstimmigkeit mehr erforderlich, um Ferienunterkünfte in der Eigentümergemeinschaft zu verbieten. Die Abstimmung von 3/5 Parteien der Eigentümergemeinschaft reicht aus.

Hierzu besteht noch keine eindeutige Rechtsprechung.


Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

Touristische Vermietung: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen

Loading...


R

Kontakt Deutschland

07542 937 982

R

Kontakt Gran Canaria

0034 928 143 615

R

Fax Gran Canaria

0034 922 789 358

R

Kontakt Email

info@legalium.com

Lesen Sie hier -> die Datenschutzerklärung