Gran Canaria: 0034-928 143 615 // Spanien Zentrale: 0034-922 788 881 // Deutschland 0049-7542 937 982 info@legalium.com

Legalium - Rechtsanwälte und Steuerberater Spanien

Teneriffa – Gran Canaria – Madrid – Barcelona – Berlin – Hannover – Tettnang

Vertrauen - Wirksamkeit - Transparenz

Erbschaftsteuer / Schenkungsteuer Gran Canaria

 

Vererbung und Schenkung einer Immobilie auf Gran Canaria

 

Aktuelles zur Schenkungsteuer Gran Canaria

Es ist festzustellen, dass in Spanien kein einheitliches Schenkung- und Erbschaftsteuergesetz gilt, sondern nur ein Rahmengesetz mit der Bezeichnung Ley 29/1987 und die Ausführungsverordnung RD 1629/1991, welches jeder Region, so auch den Kanarischen Inseln, die Möglichkeit gibt, selbst inhaltliche Erbschaft- und Schenkungsteuerregelungen zu treffen, die die Steuerlast direkt betreffen.

 

Wichtig:

Bei Nichtsteuerresidenten sind die staatlichen Normen anzuwenden und die Erbschaftsteuererklärung als auch die Schenkungsteuererklärung in Madrid innerhalb von 6 Monaten nach dem Todestag oder innerhalb von 30 Tagen nach dem Schenkungsdatum abzugeben. Sie müssen einen spanischen Steuervertreter benennen.

Bei Residenten ist die Erbschaftsteuererklärung im Modell 650 und 660 abzugeben, und die Schenkungstgeuererklärung im Modell 651. Beachten Sie die unten stehenden Ausfüllhinweise.

Zahlungen und Abgabe der genannten Steuererklärungen bei Residenten in:

Gran Canaria: Finanzbehörde und beim Grundbuchamt von San Bartolome de Tirajana 2, Telde 2, Santa Maria de Guia

Teneriffa Süd: Bei der Finanzbehörde oder dem Grundbuchamt in Arona, Adeje, Granadilla

Teneriffa Nord: Puerto de la Cruz, Tacoronte, Icod de los Vinos, Santa Cruz de Tenerife, La Laguna

Fuerteventura: Finanzbehörde und beim Grundbuchamt von Tuineje, Morro Jable und Corralejo

La Palma: Finanzbehörde Teneriffa Nord, Santa Cruz de la Palma, Los Llanos de Aridane

La Gomera: Finanzbehörde Zahlstelle in San Sebastian de la Gomera

Sollten Sie Ihren Lebensabend auf den kanarischen Inseln dauerhaft verbringen, und mehr als 183 Kalendertage dort Ihren Aufenthalt haben, dann sind Sie unbeschränkt einkommensteuerpflichtig, und haben die Steuervorteile in der Erbschaft- und Schenkungsteuer, die jeder kanarische Inselbürger hat.

Jedoch sollte der Erblasser als weitere Voraussetzung vor dem Tod mindestens 5 Jahre auf Gran Canaria oder anderen Kanarischen Inseln dauerhaft gelebt haben.

Bei einer Schenkung muss der Beschenkte auf Gran Canaria 5 Jahre zuvor gelebt haben, oder es handelt sich um eine Immobilienschenkung.

 

Aktuell Erbschaftsteuer

Ab dem 01.01.2016 wurde eine Ermässigung von 99,9% auf die Steuerlast wieder eingeführt.

Zielsetzung: Abkömmlinge 1. und 2. Grades (Kinder, Ehegatten) sollten nicht gezwungen sein, eine Erbschaft auszuschlagen, weil sie die hohe Erbschaftsteuer nicht bezahlen können.

 

23.01.2016

 

Ausfüllhinweise – Erbschaftsteuererklärung 650, 660

Die Erbschaftssteuer wird mit dem Todestag fällig und innerhalb von 6 Monaten ist die Erbschaftssteuererklärung abzugeben.

Die Erben werden nach Geburtsdatum, Verwandtschaftsgrad einer Gruppe zugeordnet.

 

  1. Gruppe I: Minderjährige Abkömmlinge bis 21 Jahre
  2. Gruppe II: Abkömmlinge ab 21 Jahre, Ehegatten, Lebenspartner
  3. Gruppe III: Geschwister, u.a.
  4. Gruppe IV: Verwandte zum 4. Grad (Geburt)
  1. Vorvermögen des Erben beim Erbschaftsanfall: bis 402.678,11 Euro unbedenklich
  2. Angabe von Behinderungen, des Erbgrundes, Vermächtnis o.a.
  3. Inventarserstellung über allle Aktiva (Güter und Rechte) und Passiva
  4. Spanische Immobilien, Volleigentum, Nacktes Eigentum, Niessbrauch, Vermögen aus der gewerblichen Aktivität, Sichteinlagen bei Banken, sonstige Kaptialanlagen, Darlehen, Schuldverschreibungen, Beteiligungen Kapitalgesellschaften, Fahrzeuge, Schiffe, Zuschreibungen zum Nachlass aus Verfügungen innerhalb eines Jahres vor dem Tod u.a., Schenkungen innerhalb von 4 Jahren vor dem Tod
  5. Abziehbare Lasten (cargas deducibles), welche dauerhaft den Wert oder das Kapital mindern.
  6. Abziehbare Schulden und Verbindlichkeiten (deudas deducibles), die entweder durch Urteil zugesprochen sind, oder durch privates oder öffentliches Dokument nachgewiesen werden.
  7. Abziehbare Ausgaben: letzte Krankenkosten des Erblassers, Beerdigung, Gerichtliche Streitigkeit im Interesse der Erben. Die Kosten der Nachlassverwaltung sind nicht absetzbar.

Zuletzt sei darauf hingewiesen, dass wir für die Nachlassplanung als auch die Erbschaftsabwicklung auf Gran Canaria und andererorts in Spanien zur Verfügung stehen.

 

Tipp:

Lassen Sie eine Erbschaft in den ersten sechs Monaten nach dem Todestag abwickeln, so zahlen Sie keine unnötigen Verzugszinsen auf die Erbschaftsteuer.

R

Kontakt Deutschland

07542 937 982

R

Kontakt Gran Canaria

0034 928 143 615

R

Fax Gran Canaria

0034 922 789 358

R

Kontakt Email

info@legalium.com

Lesen Sie hier -> die Datenschutzerklärung